Minis legen vor: Bronze für die Mannschaft bei den Europameisterschaften 2022

Nach der Absage der für Februar geplanten Strandsegelweltmeisterschaft in Argentinien avancierte die stattdessen angesetzte Europameisterschaft in Frankreich zum Höhepunkt der Saison 2022 und zur ersten internationalen Meisterschaft seit 2019. Für die EM der Miniyachten vom 16. – 19.09. machten sich 9 Pilotinnen und Piloten vom YCSPO auf den Weg nach Gravelines am Ärmelkanal nahe der belgischen Grenze – neben einigen alten Hasen auch einige neue Gesichter.

Als erste Hürde erwies sich die technische Abnahme, die nur mit großem Aufwand und erheblichen Änderungen an den Segelyachten bestanden werden konnte. Hier half jedoch die langjährige Erfahrung von Sven Kraja, der, obwohl er selbst nicht mitsegeln konnte, als Begleiter mit Rat und Tat zur Stelle war.

Die ersten beiden Regattatage bescherten den deutschen Seglern erhebliche Herausforderungen. Der Strand stand noch am Freitagabend hoch unter Wasser und war entsprechend nass und weich. In Kombination mit starkem Wind unterschieden sich die Bedingungen doch deutlich vom heimischen Strand in Sankt Peter-Ording und die Einstellung auf die veränderten Bedingungen gelang nicht auf Anhieb. Bis dahin lagen die mit einem großen, starken Team angetretenen Franzosen auf heimischen Boden bereits deutlich in Führung. Erst am letzten Regattatag konnte durch einige bessere Platzierungen der Kampf um Platz drei der Teamwertung gegen die Mannschaft aus England gewonnen werden. Silber in der Teamwertung ging an ein gemischtes Team, das für Dänemark und die Schweiz angetreten war.

Besonders erfreulich daran ist, dass neben der erfahrenen Gitta Steinhusen auch zwei Nachwuchssegler den Sprung in die Teamwertung geschafft haben und auch die übrigen deutschen Segler sich im Gesamtklassement kurz hinter den Teamkollegen wiederfanden.

Außerhalb des Renngeschehens sorgte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm des gastgebenden Vereins für Kurzweil und förderte den Kontakt zu den Sportlern der anderen Nationen und den Teamspirit.

Text: Martin Roschke und Larissa Schippang

Foto: Ulrike Schede

Foto: Ulrike Schede

Foto: Tim Ladwig

Obwohl nicht vor Ort, hat Malte einen Beitrag für seinen Blog verfasst: https://www.strandsegler.net/2022/09/gravelines-europameisterschaft/


Bisherige Anmeldungen